Beste Backpacker Rucksack für dich - Darauf musst du achten

DER RICHTIGE BACKPACKER RUCKSACK – DARAUF MUSS ICH ACHTEN

Mann mit Backpacker Rucksack

Er ist dein treuer Begleiter, dein Stückchen Heimat und verkörpert all deinen Besitz – dein Backpack.
Neben der richtigen Größe, der Optik und dem Komfort geht es vor allem auch um den individuellen Reisestil. Die Auswahl des richtigen Backpacks ist nicht einfach und wir möchten dich bei dieser wichtigen Entscheidung mit unserer Erfahrung unterstützen.

WELCHE ARTEN VON BACKPACKER RUCKSÄCKEN GIBT ES?

Möchte man heutzutage einen Rucksack kaufen, steht man vor einer Unzahl unterschiedlicher Modelle. Um ein wenig Licht in den Rucksack-Dschungel zu bringen, erklären wir vorab kurz, was es mit den unterschiedlichen Typen auf sich hat.

  • Faltrucksäcke:
    Faltrucksäcke sind wie der Name vermuten lässt, Rucksäcke, die sich klein zusammenfalten lassen. Dabei handelt es sich meist um leichtgewichtige, komprimierbare Rucksäcke, die perfekt als Zusatzrucksack für Reisen geeignet sind. Utensilien wie Jacke, Regenschirm oder Trinkflasche finden darin Platz.
  • Daypacks:
    Bei den sogenannten „Daypacks“ handelt es sich um einfache Tagesrucksäcke, in denen sich ebenfalls bequem Trinken, Essen und Kleidung für den Tag transportieren lassen. Das Packvolumen liegt dabei grob zwischen 10 und 30 Litern. Daypacks haben häufig den Vorteil, dass sie stabiler und robuster sind, aber entsprechend mehr Platz einnehmen als die Faltrucksäcke.
  • Wanderrucksack, Trekkingrucksack:
    Je nach Dauer einer Wanderung bieten sich unterschiedliche Wanderrucksäcke an. Für einen Tagesausflug sind meist Daypacks ausreichend, aber je länger eine Wanderung dauert, desto mehr Equipment muss im Rucksack verstaut werden. Für eine Mehrtagestour wird z.B. mehr Stauraum benötigt als für eine Hüttentour; hier eignet sich ein geräumiger Trekkingrucksack. Zusätzlich sind Trekkingrucksäcke oft mit verschiedenen Gadgets ausgestattet, wie einem Regencape oder einem Trinksystem und entlasten durch ein ordentliches Tragesystem den Rücken.
  • Kofferrucksack:
    Hierbei handelt es sich um die Verschmelzung eines Koffers mit einem flexiblen Tragesystem. Sie bieten ein großes Hauptfach, einige Nebenfächer und können durch einen Rundum-Reißverschluss geöffnet werden. Einige Modelle verfügen zusätzlich noch über Rollen und eine Teleskopstange, um das Ziehen wie bei einem Koffer zu ermöglichen. Sie sind besonders beliebt für Pauschalurlaube oder Reisen mit wenigen Ortswechseln.
wandern und klettern mit Backpacks

WORAUF MUSS ICH ACHTEN?

Beim Kauf eines Rucksacks gibt es verschiedene Kriterien, über die du dir zunächst Gedanken machen solltest. Ein guter Backpacker Rucksack ist ein Allrounder und zeichnet sich durch Multifunktionalität aus.

  • Regenschutz:
    Egal wo deine Reise hingeht, du wirst immer froh über einen wasserabweisenden Rucksack sein, um deine Kleidung vor Nässe zu schützen. Viele Backpacks kommen mit einem zusätzlichen Regencape.
  • Tragesystem:
    Um deinen Rücken während deiner Reise bestmöglich zu entlasten, ist der Tragekomfort deines Backpacks von größter Wichtigkeit. Dazu gehören unter anderem Hüftgurt, Brustgurt, Schulterträger, Lastkontrollriemen und das Rückenteil.
    Je schwerer der Rucksack ist, desto wichtiger wird die Rolle eines Hüftgurts, denn dort wird die Last hingeleitet. Die Schulterträger nehmen ebenfalls einen Teil des Gewichts auf, dienen aber hauptsächlich der Stabilisierung des Rucksacks am Rücken. Über die Lastkontrollriemen lässt sich der Rucksack näher an den Körper ziehen, was für zusätzliche Stabilität sorgt.
    Beim Rückenteil unterscheidet man zwischen Netzrücken und Kontaktrücken. Der Netzrücken sorgt für eine deutlich bessere Belüftung, weil er für einen Freiraum zwischen Rücken und Rucksack sorgt. Dadurch ist ein Netzrücken meist komfortabler.
    Der Vorteil eines Kontaktrückens macht sich vor allem bei schwereren Lasten bemerkbar, denn der Schwerpunkt liegt näher am Körper, sodass dich der Rucksack weniger nach hinten zieht.
    Manche Rucksäcke verfügen außerdem über einen Stauraum für das Tragesystem, was vor allem beim Fliegen nützlich sein kann und eventuellen Schäden am Rucksack vorbeugt.
  • Material / Verarbeitung:
    Backpacker Rucksäcke sind aus Polyester und Polyamid in verschiedenen Zusammensetzungen hergestellt. Das Material deines Backpacks sollte grundsätzlich sehr robust sein und gut was aushalten können, schließlich wird er mit dir die Welt erkunden und dabei nicht nur sanft behandelt. Eine ordentliche Verarbeitung der Nähte ist essenziell, damit dir dein Weggefährte lange erhalten bleibt. Achte zusätzlich bei Verschlüssen jeder Art auf die Stabilität und die Ergonomie (z.B. Reißverschlüsse müssen flüssig laufen).
  • Öffnungen / Fächer:
    Überlege dir vor dem Kauf, wie du am liebsten packen möchtest. Hast du lieber ein großes Fach und weniger Schickschnack oder möchtest du innerhalb deines Backpacks bereits viele Unterteilungsmöglichkeiten haben? Fächer bieten neben Packtaschen eine gute Möglichkeit, um deinen Backpack zu strukturieren. Es gibt Backpacks, die nur von oben befüllt werden können, andere kannst du von der Seite befüllen und wieder andere kannst du wie einen Koffer über einen Reißverschluss öffnen.
  • Größe und Gewicht:
    Größen von Backpacks werden in Liter angegeben und als Volumen bezeichnet. Für Anfänger bieten sich Größen von 50-70 L an. Erfahrene Backpacker können auch mit 40 L oder weniger auskommen. Je größer dein Backpack ist, desto mehr wirst du mitnehmen. Und du wirst merken, dass du vermutlich mit der Hälfte deiner Sachen ausgekommen wärst und entsprechend weniger zu schleppen hättest.
    Je nach dem wann und wohin du reist, sollte das Gewicht deines gefüllten Backpacks nicht über 10-15 kg liegen.
  • Farbe:
    Die Farbe deines Backpacks solltest du dir natürlich selbst aussuchen, aber wir empfehlen dir dunkle Töne wie blau, schwarz oder grün. Dadurch fallen Staub und Schmutz nicht so sehr ins Auge.
backpack in the sunset

UNTERSCHIEDE HERREN UND DAMEN

Die meisten Rucksäcke sind für beide Geschlechter hergestellt worden. Da Frauen jedoch einen ganz anderen Körperbau haben, werden mittlerweile viele Rucksäcke speziell für Frauen hergestellt. Diese sind anders geschnitten und auf den kürzeren Oberkörper der Frauen angepasst. Grundsätzlich bietet es sich hier an den Tragekomfort zu vergleichen und zu sehen, mit welchem Modell du dich am wohlsten fühlst.

WIE VIEL GELD SOLLTE ICH FÜR MEINEN RUCKSACK AUSGEBEN?

Backpacker Rucksäcke sind in einer Preisspanne von 50 € bis weit über 300 € erhältlich. Es ist nicht immer nötig den Teuersten zu kaufen und für Markennamen zu bezahlen. Viel wichtiger ist es darauf zu achten, dass die Qualität und die Verarbeitung stimmt und die Passform die Richtige für deinen Rücken ist.

RUCKSACK ONLINE BESTELLEN ODER IM LADEN KAUFEN?

Bevor du dir einen Backpack zulegst, solltest du im Internet nach verschiedenen Modellen schauen und sie mit einander vergleichen. Überlege dir, welche Anforderungen du an einen Backpack stellst. Es empfiehlt sich auch einige Modelle im Laden anzuprobieren und dich vom Fachmann über die Passformen beraten zu lassen. Wenn du bereits Erfahrung damit hast, kannst du dir auch mehrere Modelle nach Hause bestellen und sie ganz in Ruhe anprobieren.

WIE PACKE ICH MEINEN RUCKSACK?

Du solltest deinen Backpack definitiv nach deinen Bedürfnissen packen. Dennoch gibt es einige Empfehlungen, an denen du dich orientieren kannst. Dein Rucksack sollte nicht mehr als 1/4 deines Körpergewichts wiegen, um deinen Rücken zu schonen. Unten im Rucksack solltest du leichtere Dinge mit viel Volumen packen. Darüber verstaust du mittelschwere Gegenstände. Die schwersten Utensilien sollten sich etwas höher und so nahe wie möglich am Rücken befinden. Das ist wichtig für den Schwerpunkt des Rucksacks an deinem Rücken. Vom Rücken weg und oberhalb der Schultern können dann leichte Kleidungsstücke verstaut werden.

WAS GEHÖRT IN EINEN BACKPACKER RUCKSACK?

Was du genau brauchst, um auf deiner Backpacking Tour bestens ausgestattet zu sein, erfährst du in unserer ultimativen Packliste für Backpacker.

 

Wir hoffen, dass unsere Tipps dir deine Suche erleichtern könne und einige Fragen geklärt wurden. Berichte uns gern von deinen Backpack-Erfahrungen und was für dich beim Kauf deines Wegbegleiters am wichtigsten ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.